Schlagwort-Archive: Freie Software

DIE EINE freie Corona App ist da

Nun wiederspreche/ergänze ich meinem Beitrag von vor vier Tagen. Zum Glück!

Die Budnesregierung hat heute eine App freigegeben, die angeblich größtmöglich Datensicher ist und unter einer freien Lizenz (Apache 2.0) steht.

Weitere Infos:
Wikipedia
Tagesschau
Offizielle Homepage
Appstore (Apple)
Playstore (Android)

apk Download vom Entwickler nicht möglich

Leider bietet die offizielle Homepage keine apk Datei zum Download. Da ich keinen Playstore auf meinem SaiflishOS Handy habe, kann ich es daher noch nicht installieren. (Das aktuelle SailfishOS hat leider noch nicht den notwendigen Google Support, damit die App funktioniert)

Das betrifft ja im Grunde alle alternativen Betriebssysteme und Strukturen, die zwar apks können, aber nicht den Playstore nutzen. Konkret heißt das, ohne Playstore auf dem Androidhandy, keine Corona App vom Entwickler

apk Download von Drittanbietern

Folgende Anbieter bieten nun den Download an:

Apkpure

Wenn ihr weitere findet, schreibt mir ein Kommentar, dann erweitere ich die Liste.

Kommentare auf Tagesschau.de

Und wie so oft sind die Kommentare auf tagesschau.de sehr interessant.

Freie Lizenzen für Corona App

Wie so oft habe ich Kommentare in den öffentlich Rechtlichen gehört, dass eines der Probleme mit der Corona App ist, dass zu großen Frimen damit bauftragt wurden. Hätten wir einfach drei Berliner Startups genommen, dann wäre die App nach zwei Wochen fertig gewesen – dezentral und datensicher. So hat die Telekom und andere Große durch ihre Interne Bürokratie und ihre Interessen gar nichts hinbekommen. Es gibt natürlich ein paar Apps, aber für viele gibt es ein Aber und aus sicht der Bevölkerung gibt es nicht DIE EINE App. Denn das wäre das, was wir imho bräuchten. Eine App, die von keiner großen Firma wie google kommt, die eine datensichere Struktur nutzt und bei der das einzige Interesse daran besteht Corona in den Griff zu bekommen. Ob das über eine freie App oder über freie Standards umgesetzt wird, das dürfen die Entwickler klären.

Weiterlesen

SailfishOS auf dem Intex Aquafish updaten

Seit einigen Jahren besitze ich das Intex Aquafish Smartphone mit SailfishOS. Das Updateverhalten war, solange es supportet wurde, super. Es kommt eine automatische Meldung und mithilfe des grafischen Update-Programmes hat er sich die jeweils aktuelle Version installiert.

Damit war nur leider bei Version 2.irgendwas Schluss. Im Grunde genau das, was billig Android-Handys vorgeworfen wird, habe ich dann auch erlebt, es gibt keine Updates mehr. Aber …

Weiterlesen

Quicksy XMPP einfach für alle

Ich denke schon oft gab es Überschriften wie diese. Jeder, der XMPP kennt, weiß, dass es ein tolles Protokoll ist und mit Chatsecure (Apple), Conversations (Android) und vielen weiteren für unterschiedlichste Plattformen stehen gute Clients zur Verfügung.

Aber für viele Menschen ist Client, Server, JID, Account anlegen usw. schon eine zu hohe Hürde. Hinzu kommt, dass nicht alle Server gleich viele Dinge unterstützen, also funktioniert bei manchen etwas nicht, das ist ärgerlich. Für diese wurd nun Quicksy geboren.

Weiterlesen

Mediennutzung von Kindern

In Zeiten von Corona wird in vielen Bereiche und gerade in Schulen auf E-Learning gesetzt. Das ist auch gut so, denn der Auftrag der Schulen endet nicht mit dem Aufkommen von Corona.

Ich werde nicht müde darauf hinzuweisen, dass wenn Online kommuniziert, diskutiert oder gelernt wird, doch bitte freie und dezentrale Werkzeuge dafür genutzt werden. Denn nur so bleiben die Gedanken und die Gesellschaft frei.

Ein anderer Aspekt die Bildschirmzeit von Erwachsenen aber gerade auch von Kindern und Jugendlichen. An dieser Stelle möchte ich einen Schrift von Frau Dr. med. Michaela Glöckler an meine Leser weiterleiten. Nicht, um jedes Wort gedankenlos abzunicken oder abzulehnen, sondern um darüber nachzudenken und eventuell Worten Taten folgen zu lassen.

Was für Kinder in der Corona-Krise wichtig ist und warum sich der Kampf
lohnt, die Bildschirmzeit zu Hause zu begrenzen und in der Schule erst
einzuführen, wenn das Frontalhirn mit seinen Kontrollinstanzen
ausgebildet ist

Viel Spaß beim Lesen und darüber Nachdenken.

Links
Petition und Infoportal für die Chance des Aufwachsens mit altersgerechter Mediennutzung. Eliant.eu

Werkzeuge (Programme) in Zeiten von Corona

Allabendlich flimmert die Werbung von Zoom, Teams und Skype über den Fernseher. Finanziert durch die globalen Firmen im Hintergrund. Die in der Regel dieses Geld wieder mit den Nutzerdaten verdienen. Durch die Nutzung solcher Programme durch die Massen (weltweit) werden die Großen größer und die Freiheitsliebenden leiser.
Auf dieser Seite habe ich eine kleine Sammlung angelegt, die jeweils das Mainstream-Programm und danach die Alternative nennt. Der Schwerpunkt liegt auf Datenschutz, Dezentralität und Freier Software (FOSS).

Diese Liste erhebt natürlich in keiner Weise den Anspruch der Vollständigkeit. Es soll meine persönliche Empfehlung und Auswahl sein.

Über weitere Anregungen in den Kommentaren bin ich dennoch dankbar.

Welche Werkzeuge sind in Zeiten von Corona zu empfehlen?

Die Freiheit von Technik geht nur so weit, bis sie die Freiheit eines Einzelnen einschränkt. Oder nicht?

Ich lese gerade den Aktionsplan der Bundesregierung für unbemannte Luftfahrt. Also Drohnen, die verschiedene Bereiche abdecken: „Logistik, der Landwirtschaft, für medizinische Transporte, im Umwelt- und Naturschutz oder künftig gar als „Flugtaxis“

Doch was macht das und viele andere Techniken, die von vielen genutzt werden, mit uns? Ein Potpourri der Gedankenanreger.

Weiterlesen

I love Free Software Day 2020

Am 14.2. (war da noch was anderes?) ist „I love free Software“- Tag. Um das zu feiern, verwende ich die erste Raute meines Lebens:

#ilovefs

Für mich ist freie Software nicht nur die Software, sondern mehr eine Denkweise. Denn Freie Software, freies Wissen, freies Denken, freie Bildung, freie Lizenzen, geregelte Urheberrechte (CC), eine starke Community und vieles mehr gehört für mich zusammen.

Freie Software ist für mich auch der Ausweg aus dem globalen Datenschutzdebakel. Denn so kann ich mein Grundrecht auf Informationelle Selbstbestimmung wahrnehmen und entscheiden, wem ich meine Daten geben möchte.

Und speziell auf die Software bezogen: Ich habe, wenn ich einen Windows-Rechner einrichte immer das Gefühl, mich gegen mein System zu wehren. Also ich versuche, alles Mögliche abzuschalten und vieles vom System nicht zu nutzen. Wenn ich an einem freien System sitze, ist die Geste die gegenteilige. Also jedes Programm, das ich nutze, unterstütze ich auch und tue dies gerne. Ich möchte so wenig wie möglich außerhalb der Repos und des Systems nutzen.

Für die Zukunft wünsche ich mir, dass sich freie Standards weiter verbreiten, denn diese sind eine Voraussetzung, um Monopole einzudämmen. Ich wünsche mir, dass mehr auf die Projekte und weniger auf die Menschen geschaut wird (es gab schon zu viele Forks aus persönlichen Gründen). Und ich wünsche mir, dass der Wert von freiem Denken und Freier Software mehr gesehen und gewertschätzt wird, damit Projekte wie Limux wachsen können und nicht eingehen.

Vielen Dank an alle, die mitwirken und uns allen ermöglichen mit freierem Geist durch die (digitale) Welt zu gehen.

Internet Geschwindigkeitstest mit Datenschutz

Wie im vorhergehenden Artikel beschrieben, habe ich einen neuen, regionalen Internet- und Telefonprovider mit einem 8,3-Fachen an Geschwindigkeit (wie die Telekom) aber dem gleichen an Preis, plus einer Festnetz-zu-Handy-Flatrate. Und die haben noch Verträge, die doppelt so schnell können.

Nun möchte ich das natürlich auch unter verschiedenen Bedingungen testen. Bisher hatte ich da Dienste wie wieistmeineip.de (Computerbild, 13 Drittanbieter laut uBlock origin) oder speedtest.de (Threefourhundret, 2 Drittanbieter, ganz nette Datenschutzbestimmungen, kennt das jemand?) verwendet.

Da kam mir die Frage auf, ob es nicht auch einen Speedtest mit (fast) „wir speichern nicht“ Niveau gibt oder von Firmen/Unis, denen man vertrauen kann. Oder, ob es Freie Software (FOSS) gibt, die man einfach auf seinem eigenen Server installieren kann, um automatisiert einen Geschwindigkeitstest machen zu können und eventuell sogar eine grafische Aufbereitung zu haben? Natürlich braucht man dann auch einen Server mit entsprechendem Upload, ansonsten leidet die Validität des Tests. Aber da gibt es ja im Rahmen der Freien Software oftmals schöne Lösungen (mehrere Upload Server oder so).