Online Einkäufe dezentralisieren

Erinnert ihr euch noch an hood.de und quoka.de?

Quoka ist die Alternative zu Ebay kleinanzeigen und hood.de die Alternative zu Ebay.

Quoka ist noch ganz gut auf der Höhe, allerdings zerstören es wir User selbst. Dadurch, dass „alle“ bei Ebay kleinanzeigen suchen, kaufen und einstellen, wird quoka immer leerer.

Hood.de hat sich ganz anders gewandelt. Im Grunde gibt es keine Auktionen mehr, sondern sie sind mehr so eine Art Versandhaus. Die Plattform wurde ja auch von Karstadt (Galeria) und Signa Retail gekauft.

Was haben die beiden dann für einen Vorteil?

  1. Sie sind keine krassen weltweiten Monopolisten.
  2. Ihre Firmensitze sind in Deutschland bzw. Europa – das Geld bleibt also hier und wandert nicht ab.
  3. Es ist einfach gesund, wenn alles, was wir nutzen oder kaufen mehr als einen anbieter hat. Amazon und Ebay dürfen den Einkaufsmakrt nicht komplett beherrschen. Was Papyal so treibt, damit fangen wir jetzt erst gar nicht an.

Mein Vorgehen ist, dass ich zuerst im Laden schaue, dann auf alternativen Plattformen zuschlage, idealo ist eine große Hilfe dabei, und dann erst schweren Herzens bei Amazon und Ebay einkaufe. Privat versuche ich die letzten beiden komplett zu umgehen.

Probierts mal aus 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.