Archiv des Autors: Timotheus

Mastodon oder GNU Social

Gnu Social und Mastodon sind „verteilte Microblogging-Dienste“, also Twitter, nur ohne dass eine zentrale Firma alle Daten (und damit Geld und Macht) bekommt.

Für mich als potentieller Anwender erschließt sich nicht ganz, was die Vor- und Nachteile der einzelnen Dienste sind und was die verschiedenen Argumente sind, damit ich eine Entscheidung treffen kann, welchen ich nutze. Mal abgesehen von der Entscheidung, ob man so etwas überhaupt braucht.

Weiterlesen

Threemas Open-Source-Werdung

Wer fleißig im Open Source Blog Netzwerk OSBN ließt, der findet gerade verschiedene Meinungen zu der Öffnung des Quellcodes des schweizers Messengers Threema. Threema Work ist offiziell in Baden-Württemberg für die staatlichen Lehrerinnen und Lehrer das Kommunikationsmittel. Abseits dieser kleinen Info haben das neu gegründete Kollektiv GnuLinux.ch und BITblokes das Thema von mehreren Seiten beleuchtet.

Ich möchte an dieser Stelle zwei weitere Aspekte beitragen:

Weiterlesen

Anydesk in Debian aus dem Autostart entfernen

AnyDesk ist eine Fernwartungs-Software, die von der AnyDesk Software GmbH in Stuttgart entwickelt wird. AnyDesk ermöglicht einen Fernzugriff zwischen Computern mit unterschiedlichen Betriebssystemen wie Windows, Linux oder macOS.

https://de.wikipedia.org/wiki/AnyDesk abgerufen am 1. September 2020

Anydesk startet unter Debian Hintergrunddienste, die auch dann laufen, wenn ich es seit dem Start des Computers nicht verwendet habe.

Weiterlesen

Krankenkassen und Datenschutz

Seit jahren höre ich von Medienberatern, dass es irgendwann „zwei Krankenkassen-Tarife geben wird – einen bezahlbaren und einen mit Datenschutz“.

Selbstverständlich sind wir da sooooo weit weg davon und die Chinesen, sind die einzigen, die durch Überwachung zu einem Belohnungssystem kommen und es ist ja alles freiwillig und ich habe ja nichts zu verbergen usw. (Achtung Sarkasmus)

Meine Krankenkasse, mit der ich zufrieden bin und ich davon ausgehe, dass das bei allen so ist, fängt nun an Prämien für Menschen auszuloben, die die Fitness-App verwenden.

Weiterlesen

DIE EINE freie Corona App ist da

Nun wiederspreche/ergänze ich meinem Beitrag von vor vier Tagen. Zum Glück!

Die Budnesregierung hat heute eine App freigegeben, die angeblich größtmöglich Datensicher ist und unter einer freien Lizenz (Apache 2.0) steht.

Weitere Infos:
Wikipedia
Tagesschau
Offizielle Homepage
Appstore (Apple)
Playstore (Android)

apk Download vom Entwickler nicht möglich

Leider bietet die offizielle Homepage keine apk Datei zum Download. Da ich keinen Playstore auf meinem SaiflishOS Handy habe, kann ich es daher noch nicht installieren. (Das aktuelle SailfishOS hat leider noch nicht den notwendigen Google Support, damit die App funktioniert)

Das betrifft ja im Grunde alle alternativen Betriebssysteme und Strukturen, die zwar apks können, aber nicht den Playstore nutzen. Konkret heißt das, ohne Playstore auf dem Androidhandy, keine Corona App vom Entwickler

apk Download von Drittanbietern

Folgende Anbieter bieten nun den Download an:

Apkpure

Wenn ihr weitere findet, schreibt mir ein Kommentar, dann erweitere ich die Liste.

Kommentare auf Tagesschau.de

Und wie so oft sind die Kommentare auf tagesschau.de sehr interessant.

Freie Lizenzen für Corona App

Wie so oft habe ich Kommentare in den öffentlich Rechtlichen gehört, dass eines der Probleme mit der Corona App ist, dass zu großen Frimen damit bauftragt wurden. Hätten wir einfach drei Berliner Startups genommen, dann wäre die App nach zwei Wochen fertig gewesen – dezentral und datensicher. So hat die Telekom und andere Große durch ihre Interne Bürokratie und ihre Interessen gar nichts hinbekommen. Es gibt natürlich ein paar Apps, aber für viele gibt es ein Aber und aus sicht der Bevölkerung gibt es nicht DIE EINE App. Denn das wäre das, was wir imho bräuchten. Eine App, die von keiner großen Firma wie google kommt, die eine datensichere Struktur nutzt und bei der das einzige Interesse daran besteht Corona in den Griff zu bekommen. Ob das über eine freie App oder über freie Standards umgesetzt wird, das dürfen die Entwickler klären.

Weiterlesen